Es kribbelt schon - die Vorfreude steigt!! Aber auch Nervosität und Zweifel!!

Nur noch 3 Tage, dann stehe ich am Sonntag, 2. April 2017 um 11:00 Uhr an der Startlinie in Bludenz. MEIN ERSTER HALBMARATHON im Rahmen von Bludenz läuft.

 

Vorfreude, Nervosität und Zweifel - das sind die Gefühle, die sich momentan abwechselnd bei mir einstellen.

 

Vorfreude: Endlich ist es soweit. Die Vorbereitungsphase, das Training über ca. 3 Monate ist zu Ende und es geht endlich los.

 

Nervosität: . Wie gehe ich es an, in welchem Tempo soll ich loslaufen. Starte ich zu langsam, kann ich eventuell mein Ziel nicht erreichen. Laufe ich zu schnell los, geht mir am Ende die Luft aus. Hält das Knie? Hat ja immer wieder mal Probleme während der Vorbereitung gemacht. Viele Gedanken, die bis heute noch nicht geklärt sind.

 

Zweifel: Mein Trainingsplan hat nie eine Einheit über die volle Distanz von 21,1 km vorgesehen. Die langen Läufe waren immer im Grundlagenausdauer-Tempo. Schaffe ich den Halbmarathon überhaupt? Ist die Distanz zu lange für mich? Kann ich mein Tempo halten? Zweifel, Zweifel, Zweifel!!!

 

AAABER: Am Sonntag um 11:00 Uhr ist das alles egal. Sobald der Startschuss fällt, bleibt keine Zeit mehr, sich darüber Gedanken zu machen und es gibt nur noch eins: Lauf Kuschi, lauf!!

 

Um ca. 13:00 Uhr weiß ich mehr. a sollte ich mir zur Belohnung bereits ein kühles, alkoholfreies Bierchen gönnen können. Danach werde ich mir noch gemütlich den Kinderlauf anschauen und meiner Tochter Sarah auf die Beine schauen, die mit der VS Gortipohl an den Start geht. Die Kinder machen sich zum Glück nicht so viele Gedanken und laufen einfach drauf los. Ist vielleicht auch für mich ein gutes Motto!

 

Ich werde euch berichten, wie es gelaufen ist.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    ganti (Freitag, 31 März 2017 09:08)

    alles halb so wild kuschi, ned zu viel nachdenken vorab und am sonntag einfach laufen :-) erfahrungsgemäß wird's am start immer recht schnell, schau, dass dann dein tempo findest und dann steht einem tollen Wettkampf nichts im wege.

    ich lauf auch, wir sehen uns.